BOGY – Berufsorientierung am Gymnasium

Die Entscheidung für einen Beruf ist im Leben junger Menschen von zentraler Bedeutung.

Deshalb gehört es zum Auftrag von Gymnasien in Baden-Württemberg, die Schülerinnen und Schüler darauf vorzubereiten, selbstständig über ihre Studien- und Berufswahl zu entscheiden und verantwortlich am Arbeits- und Wirtschaftsleben teilzunehmen. Dies wird im Rahmen der schulischen Studien- und Berufsorientierung angestrebt, welche auch ein einwöchiges Praktikum (BOGY-Woche) beinhaltet.

Angebote der FES
Um dem Anspruch einer effektiven Studien- und Berufsorientierung gerecht zu werden, bietet die FES u.a. folgende Hilfestellungen an:
- eine Lehrkraft als direkter Ansprechpartner für alle
  Fragen rund um die Studien- und Berufswahl
- Berufseignungstests;
- Bewerbertraining;
- Vorbereitung der Berufserkundung BOGY;
- Besuch eines Berufe-Marktes (BIZ);
- Vorbereitung auf die Tage der offenen Tür an den
  Hochschulen in der Region.

BOGY-Woche
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 erhalten durch die Berufserkundung die Möglichkeit, eine Woche lang ein Berufsfeld ihrer Wahl in der Praxis kennen zu lernen. Dieses Berufsfeld hat in der Regel ein spezifisch "gymnasiales Profil", d.h. es setzt üblicherweise das Abitur und eventuell ein Studium voraus.

Tag der Offenen Tür an Hochschulen
Die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe werden ermutigt, am landesweiten Tag der Offenen Tür die Hochschulen der Region zu besuchen, um sich hierdurch ein Bild über die Rahmenbedingungen eines Hochschulstudiums zu verschaffen, sich zu informieren und für einen Tag „Uni live“ zu erleben.

Auf Grundlage der genannten Hilfestellungen und des Praktikums sowie ihrer erworbenen Fähigkeit, sowohl ihre eigenen Interessen als auch äußere Zusammenhänge kritisch zu bewerten, können die Schülerinnen und Schüler der FES schließlich bewusste Entscheidungen zur Studien- und Berufswahl treffen.