Spenden

Spenden

GIVE+TAKE

GIVE + TAKE [GEBEN + NEHMEN]

Unter diesem Motto steht der Spendenbereich der FES. Als Schulgemeinschaft wollen wir einerseits Spenden für Projekte an unserer Schule sammeln. So werden kleine und große Vorhaben, kurzfristig oder auf längere Sicht, von Schülern, Eltern, Mitarbeitern und Sponsoren gefördert. Auf der anderen Seite dürfen wir als christliche Schule auch andere beschenken, vor allem unsere Partner- und Kooperationsschulen im Ausland. Auf diese Weise wollen wir das biblische Prinzip von geben und nehmen, von Saat und Ernte praktisch leben, weil Gott sagt, dass er daraus Segen entstehen lässt.

DANKE AN ALLE SPENDER!

Unten auf der Seite befinden sich alle aktuellen Spendenprojekte.

SPENDE FÜR EIN PIANO IN DER AULA

Besucher von Veranstaltungen in der Aula werden es vielleicht schon bemerkt haben: unser Flügel ist in die Jahre gekommen und leider kein  Hörgenuss mehr. Dies wollen wir ändern, damit FES-Veranstaltungen auch musikalisch wieder ein Wohlklang werden.

Unser Spendenaufruf:

  • Anschaffung eines neuen TASTENINSTRUMENTS für die Aula.

Wir suchen dann ein passendes Instrument, das zu  unseren Raumverhältnissen und finanziellen Möglichkeiten passt.

IHRE SPENDE PER PAYPAL:

Die Bankverbindung für Überweisungen finden Sie rechts.

FES – BAUSTELLEN

MODULBAU
Unser aktuelles Projekt, dass kurz vor der Realisierung steht, ist der Modulbau. Dieser wird auf der Ostseite unseres Gebäudes E17 an der Europa Straße entstehen. Sechs Klassenzimmer , Sanitärräume und ein weiteres Lehrerzimmer werden in dem zweistöckigen Gebäude entstehen. Durch died Bauweise in Vollholz-Modulen sollwird die weitere Verwendung auch auf längere Sicht möglich sein. Herzlichen Dank, dass sie mit ihrer Spende den Bau weiterer Klassenzimmer ermöglichen.

NEUBAU 2. BAUABSCHNITT
Derzeit sind die Planungen für einen zweiten Bauabschnitt auf unserem Gelände bei der Grundschule voll im Gange. Wir sehnen uns nach dem Spatenstich, damit Schüler und Lehrkräfte eine optimale Lernumgebung erhalten. Hierzu erbitten wir Spenden von der gesamten Schulgemeinschaft und allen, die dieses Projekt unterstützen möchten und unsere Bildungsarbeit wertschätzen. Natürlich informieren wir auch gerne persönlich über Planung und Fortschritt des Bauprojekts.

Die Baukosten werden sich auf mehrere Millionen Euro belaufen. Wir wünschen uns langfristiges dazu ein Spendenaufkommen von 10%.

Machen Sie mit?!

 

SPENDE PER BANKÜBERWEISUNG

Spenden sind auch über Bank-Überweisung möglich und willkommen!

WICHTIG bzgl. VERWENDUNGSZWECK:

  • Bitte  das Spendenprojekt angeben.
  • Bitte Post-Adresse des Spenders angeben (sofern nicht bei FES bekannt)

KONTO:

IBAN: DE21 6829 0000 0000 9003 03

BIC:  GENODE61LAH

Über diesen QR-Code können auch unsere Kontodaten in Banking-Apps übernommen werden:

 

SPENDE PER PAYPAL

Eine Spende über PayPal ist ganz einfach. Und der Verwendungszweck ist dann schon vorgegeben. Nur die Höhe der Spende muss bei der Zahlung noch angegeben werden.


Allgemeine Spende an den FES-Sozialfonds


Spende für neues Piano in der Aula


Spende für den Neubau Modulbau (6 Klassenzimmer)


Spende für den Neubau (2. Bauabschnitt)

Spendenbescheinigung

Alle Spenden an die FES sind steuerlich absetzbar. Spenderinnen und Spender erhalten zu Beginn des Folgejahres eine steuerlich anerkannte  Spendenbescheinigung, die bei der persönlichen Steuererklärung berücksichtigt werden kann. Fragen diesbezüglich bitte an Frau Beinroth, buchhaltung@fes-lahr.de.

 

Reinigungskräfte gesucht!

Reinigungskräfte gesucht!

Reinigungskräfte gesucht!

Wir brauchen Verstärkung für unser Reinigungsteam. Die Rahmenbedingungen sind in unserer Stellenanzeige enthalten. Vielleicht haben Sie Interesse oder kennen eine Person, für die das passen könnte? Gerne weitergeben!
Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen zu

Susanne Heppner, personal@fes-lahr.de

 

 

Grußwort des Schulleiters

Grußwort des Schulleiters

GRUSSWORT DES SCHULLEITERS

Der Schulbetrieb wurde 1995 aufgenommen, inzwischen besuchen über 600 Kinder und Jugendliche die vier Schularten Grundschule, Werkrealschule, Realschule und Gymnasium.

Walter Rudolph (Schulleiter)

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

„ … um Gottes Liebe willen“ haben engagierte Eltern vor mehr als 25 Jahren die Freie Evangelische Schule Lahr ins Leben gerufen. Im Laufe dieser Jahre wuchs die Schülerzahl von acht auf über 700, und man kann erahnen, dass eine Bildungsarbeit unter diesem Vorzeichen einen Unterschied macht.

Dem Start der Grundschule folgte im Schuljahr 98/99 konsequent die Gründung einer Werkrealschule und einer Realschule. Seit 03/04 gibt es darüber hinaus den gymnasialen Zweig, der zwischenzeitlich als G9 genehmigt ist. Die FES Lahr versteht sich als „Schule unter einem Dach“ und ist als Verbundschule eine organisatorische Einheit.

Wenn eine allgemeinbildende Schule „um Gottes Liebe willen“ gegründet wird, wirft dies ein besonderes Licht auf das Welt- und Menschenbild, das der Bildungsarbeit zu Grunde liegt, das alle Lehrkräfte verbindet und den christlichen Charakter der Schule prägt. Schule bereitet auf das Leben vor. Dafür bedarf es über die fachliche, personale und soziale Kompetenz hinaus auch einer inneren Orientierung, die sich im Glauben an Jesus Christus finden lässt.

Jedes einzelne Kind, das unserer Schule anvertraut ist, soll Wertschätzung und Annahme erfahren, die in der Liebe Gottes begründet ist. Und jedes Kind soll lernen, seine einzigartige Bestimmung zu verstehen. So können sich innere Stärke und Resilienz entwickeln.

Als Schule in freier Trägerschaft nutzen wir die von der Verfassung vorgesehene Möglichkeit, ein alternatives Bildungsangebot für solche Eltern und Kinder zu schaffen, die sich in diesem Sinne „Schule & mehr“ wünschen. Und diese Aufgabe begeistert mich auch heute noch jeden Tag!

Walter Rudolph (Schulleiter)

Grußwort des Schulleiters

Leitbild

LEITBILD

“Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht; und was er macht, das gerät wohl.”

Psalm 1

„Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht; und was er macht, das gerät wohl.“

(Psalm 1)

Das Bäumchen in unserem Schullogo symbolisiert diese Worte aus Psalm 1. Der Same wurde Anfang der Neunzigerjahre ausgestreut, als engagierte Christen im Raum Lahr den Trägerverein für die FES Lahr gründeten.

Was im Glauben klein begann, ist inzwischen zu einem stattlichen Baum gewachsen: Rund 630 Schüler besuchen heute unsere Grundschule (zweizügig), Werkreal-, Realschule und das Gymnasium (jeweils einzügig). Die maximale Klassengröße beträgt 24 Schülerinnen und Schüler.

Als moderne Bildungseinrichtung nutzen wir dafür die Funktion einer Leitidee.  Diese Leitidee nennt allen am Bildungsprozess Beteiligten die gemeinsame Aufgabe:

Wir bilden und erziehen im Wissen um Herkunft, Sinn und Ziel.

Aus dieser Zielvorgabe können viele Unterrichtsaktivitäten, Zusatzangebote  und pädagogische Maßnahmen abgeleitet werden. Sei es der wertschätzende Umgang miteinander, sei es die kurze Andachtszeit am Morgen oder sei es ein breites Förderangebot, um die Entfaltung der Begabungen zu ermöglichen.

Die Leitidee gliedert sich in folgende Unterziele:

  • vielfältig entfalten
    das ist die Orientierung an den Fähigkeiten des Kindes
  • nachhaltig befähigen
    das ist die Orientierung am Bildungsplan (an den Bildungsstandards)
  • umfassend erschließen
    das ist die Orientierung an der vielschichtigen Realität des Lebens
    verantwortungsvoll leiten
    das ist die Orientierung an der einzigartigen Berufung des Menschen
  • Persönlichkeiten in Liebe prägen und stärken
    z.B. durch das erlebnispädagogische Profil
  • Selbständigen Bildungserwerb unterstützen
    z.B. durch das Entwickeln einer konstruktiven Fragehaltung oder durch das SlS – Schüler lehren Schüler-Konzept
  • Lebendiges und befreites Christsein vorleben
    das erfordert unser Vorbild.
  • Glauben eröffnen
    durch besondere Veranstaltungen und persönliche Gespräche
  • Beziehungsfähigkeit fördern
    in unserer täglichen Schulgemeinschaft, in Teamarbeit und dem Projekt SE – Soziales Engagement